Hundepfote

Geschichte des Vereins

 Der HSVM startet mit neuen Programmen durch.

1972:

„Erfindung“ des Turnierhundsports. In enger Zusammenarbeit mit dem swhv-Vorsitzenden Max Sutter wird im Rahmen der swhv-Jubiläums-Siegerprüfung für Schutzhunde (an 2 Tagen im Käppele-Stadion) das „1. Freizeit-Turnier für Hunde aller Rassen und Größen“ einem großen Publikum – ca. 1.500 Zuschauer – vorgestellt. Ein neues Zeitalter im Hundesport beginnt. Zunächst bei den Vereinen des swhv, dann deutschlandweit. Ebenfalls im Rahmen der Jubiläums-Siegerprüfung Festakt im Uhlandbau zum 25-jährigen Bestehen des swhv mit Künstlern des Württembergischen Staatstheaters.

Mitgliederzahl des HSVM: 65.

1973:

Vorsitzender Heidinger erklärt auf der Jahreshauptversammlung die Aufbauphase des Vereins für abgeschlossen.

Die Mitgliederzahl steigt rasant: Sie ist auf 94 angestiegen, davon 15Jugendliche.

1974:

Erstmals legen vier Jugendliche mit ihren Hunden die Wachhundeprüfung ab. Und eine große Zahl von Jugendlichen beteiligt sich am Training und an Wettkämpfen auf der Hindernisbahn.

Das neue Angebot greift immer besser. Der Sechskampf wird in Deutschland zuerst beim HSVM vorgestellt. Die HSVM-Vorführ-Teams werden in den kommenden Jahren zu Botschaftern des neuen Hundesports. Die große Zeit spektakulärer Auftritte in ganz Deutschland beginnt: Mit 32 Teams sorgt der HSVM bei den Deutschen Meisterschaften für Schutzhunde der VLDG im Viernheimer Waldstadion mit seinen Demonstrationen des neuen Hundesports für Begeisterung. Aber auch auf vielen Vereinsfesten in der südwestdeutschen Hundesportszene zeigen die HSV´ler mit Vorführungen, was sie unter dem neuen Hundesport verstehen. Ein großes Vordach wird am Vereinsheim angebaut.

1975:

Beim HSVM herrsch „Hochkonjunktur“. Eine rasant steigende Mitgliederzahl (144, davon über 20 Jugendliche), sprengt den Übungsbetrieb, es herrscht Platzmangel. Die Lösung: Das jetzt ungenutzte Wiesengelände neben dem HSVM-Platz (ca. 60 Ar) nimmt der HSVM in „Beschlag“ und richtet es für den Sportbetrieb ein. Das Vordach wird in Eigenarbeit verlängert. Erstmals Sportlerehrung des HSVM für seine erfolgreichen Teams, erstmals Vergabe des Leistungspokals an das beste SchH-Team. Werbung über die Presse bei den Hundefreunden der Region, dass sie bereits mit ihrem Welpen die Erziehung beginnen sollen.

Der Jahresbeitrag beträgt für Erwachsene DM 12,- für Jugendliche DM 6,-.

1977:

Die „Ideenfabrik HSVM“ entwickelt für den THS den Slalomlauf und Hürdenlauf. Zusätzlich dann als weitere neue Wettbewerbsform den Geländelauf mit dem Hund (2.000 / 5.000 Meter Streckenlänge). Jetzt ist der Durchbruch des THS geschafft.

Die organisierte Jugendarbeit trägt zunehmend Früchte: Der HSVM kann über 30 Jugendliche für seine Programme begeistern. Die Jugend ist über das ganze Jahr bei vielen Auswärts-Hindernislauf-Turnieren am Start. Erster Jugendleiter wird Günther Schäfer.

1978:

Hessens Ministerpräsident Holger Börner ist von den Vorführungen des HSVM begeistert.

Anlass: Deutsche Meisterschaften des dhv für Schutzhunde im Viernheimer Waldstadion. Tosender Beifall der 4.000 Zuschauer für die neue Art bewegungsbetonten Hundesports.

28 Kinder von Mitgliedern beteiligen sich am Ostermontag am Ostereiersuchen. DieKinder werden dank Spenden reich beschenkt.

1979:

Zwei Tage Vorführung in den Essener-Grugahallen aus Anlass der Bundessiegerzuchtschau des VDH. Der Aufwärtstrend hält an, das zeigt sich auch an der Kassenlage. Das Vereinsvermögen ist auf 28.791,35 DM angestiegen.

1980:

Die Satzung des HSVM wird neu gefasst und einstimmig auf der JHV angenommen. Die Begleithunde-Prüfung hat Einführung in Deutschland. Sie erweitert auch das Ausbildungsspektrum des HSVM enorm. THS-Vorführung bei den hessischen SchH-Meisterschaften in Dreieich bei Frankfurt.

1981:

Spektakuläre „Breitensport“-Vorführung (THS) in der Dortmunder Westfalenhalle aus Anlass der Welthunde Ausstellung. Freitags Generalprobe in der riesigen Halle, dann samstags und sonntags die vom Publikum mit viel Beifall aufgenommenen Schaubilder.

Das 10. Hindernislauf-Turnier wird durchgeführt. 238 Teams aus 22 Vereinen sind am Start.

Auch in der Organisation von großen Wettkämpfen nimmt der HSVM eine Vorreiterrolle ein. Steigende Teilnehmerzahlen erfordern eine EDV-unterstützte Abwicklung. Zuerst EDV-Meldelisten und Auswertung, dann weiterführend elektronische Zeitmessung sowie Zusammenführung von Zeit und Starterliste zur schnellen Ergebnisermittlung. Auch für den Geländelauf und den „CSC“ werden durch HSVM-Elektronikspezialisten Anlagen und Programme gebaut, die auf Wunsch des dhv samt Personal auch bei der dhv-THS-DM (bis 1995) zum Einsatz kommen.

Die traditionelle Herbst-Prüfung bestehen 9 Schutzhunde und 10 Begleithunde des Vereins.

HSVM Aktuelle Termine

Sa. 13. Okt. 2018
Arbeiseinsatz
Sa. 20. Okt. 2018
Team-Test
Sa. 10. Nov. 2018
IRAS

Zufallsbilder aus unserer Bildergalerie

image 012
Image Detail
vdh-dm image 17...
Image Detail